Miniscones Vegan

Oma feiert 80ten Geburtstag. Und wie das so auf Familienfesten ist, gibt es mindestens eine Torte vom Lieblingsbäcker um die Ecke mit extra viel Sahne, reichlich Erdbeerschnittchen und cremige Eierlikörküchlein en masse. Heftig, mächtig! Doch was tun, wenn man bei diesem historischen Get-together nicht leer ausgehen und als Obernörglerin im Gästebuch erwähnt werden möchte? Richtig, man steuert zu dem gesellschaftlichen Ereignis etwas selbst gebackenes hinzu. In diesem Fall entschied ich mich für vegane Apfel-Marzipan Miniscones.

Miniscones
Für das Rezept benötigt ihr folgende Zutaten:

> 2 Äpfel
> 70g Marzipanrohmasse
> 120g Sojaghurt (*60g abgetropfter Sojaghurt Frischkäse)
> 250g Dinkelmehl
> 2-3 EL Agavendicksaft
> 2 TL Backpulver
> 1 Prise Zimt
> 1 Prise Salz
> 70g kalte Olivenmargarine
> 3-4 EL Reis Kokosdrink
> 2 TL Omega Pink Leinöl

1. Bevor es losgeht, am Tag zuvor den Sojaghurt in einem mit Handtuch ausgelegten Sieb über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen. Durch den Entzug von Flüssigkeit, lässt sich der *Sojaghurt wie Frischkäse verwenden.

2. Jetzt kann’s losgehen. Backofen auf 180° vorheizen, Äpfel waschen und in kleine Mini-Würfelstücke schneiden. Schließlich soll sich Oma nicht an den großen Stücken verschlucken. Die Marzipanrohmasse ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

3. Nun das Dinkelmehl, Backpulver, Zimt, Salz, Reis Kokosdrink, Omega Pink Leinöl, Agavendicksaft, Olivenmargarine (in Flocken) und den Sojaghurt-Frischkäse mit den Händen verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach Bedarf noch etwas Mehl hinzugeben. Anschließend die Apfel- und Marzipanwürfel hinzugeben und unterkneten.

4. Den Teig auf einer mit Mehl bedeckten Arbeitsfläche ausrollen und mit einer runden Ausstechform oder einem Wasserglas die Plätzchen ausstechen. Die Scones sind nun fertig für den Endspurt und können auf ein Blech mit Backpapier gelegt werden. Timer auf 15 Minuten einstellen und ab in den Ofen. Sobald sich die Oberfläche goldbraun färbt, sind die kleinen Leckereien fertig.

*** Das Rezept stammt aus dem wunderbaren Buch „La Veganista Backt“ von Nicole Just.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.